Willkommen auf den Seiten des RT 150 Höxter-Holzminden

Was ist Round Table?

Round Table ist eine internationale Verbindung junger Männer mit rund 3.500 Mitgliedern in Deutschland. Entstanden ist "RT", wie die Mitglieder ihren Round Table nennen, aus dem Geist des englischen Clublebens. Die Mitgliedschaft endet automatisch mit der Vollendung des 40. Lebensjahrs - so ist ein permanenter Zufluss von neuen Ideen gesichert.

Ziele des Clubs :
- Dienst („service") an der Allgemeinheit
- Austausch von beruflichen und privaten Erfahrungen der Mitglieder
- Pflege neuer Freundschaften im In- und Ausland

Round Table ist politisch und konfessionell neutral. Kennzeichnend für Round Table ist die Aufgeschlossenheit und das Interesse gegenüber traditionellen wie neuen Ideen und Entwicklungen entsprechend dem Motto "adopt, adapt, improve".

 Zur Geschichte des RT

Round Table wurde in England gegründet. Der Gründer Louis Marchesi wollte eine Vereinigung ins Leben rufen, die sich an das Vorbild ähnlicher Clubs anlehnte, jedoch in einem für ihn wichtigen Punkt ein Gegengewicht bilden sollte: beim Alter der Mitglieder. Die Mitgliedschaft in anderen Clubs ist in der Regel lebenslang angelegt, was in Verbindung mit zahlenmäßigen Aufnahmebeschränkungen meist zu einen hohen Altersdurchschnitt führt. Bei Round Table dagegen erlischt die Mitgliedschaft automatisch mit dem 40. Lebensjahr. Auf diese Weise werden regelmäßig wieder Plätze für neue, jüngere Tischmitglieder frei. Diese Regelung hat bei Round Table zu einem Alterdurchschnitt von Mitte 30 und zu einem hohen Maß an Homogenität unter den Tischmitgliedern geführt, was die persönliche Lebenssituation in Beruf und Familie angeht.

Das Clubleben

Die örtlichen Tische von Round Table treffen sich alle zwei Wochen zu einem "Tischabend". Dieser Tischabend beginnt häufig mit einem gemeinsamen Essen und hat in der Regel einen Vortrag aus den eigenen Reihen oder von Gastreferenten im Mittelpunkt. Daneben gehört der "Drei-Minuten-Vortrag" eines Tischmitgliedes zu einem tagesaktuellen Thema und die Abwicklung der tisch-internen "Regularien" zum normalen Verlauf des Abends. Gelegentlich kommt ein "Ego-Vortrag" hinzu, in dem sich ein neues Tischmitglied vorstellt oder in dem ein älteres Mitglied den Tisch über Veränderungen in seinem persönlichen Umfeld informiert. Zu den Tischabenden sind mehr oder minder häufig auch die Partnerinnen der Tischmitglieder als Gäste eingeladen.
Das Clubleben beschränkt sich nicht auf den einzelnen Tisch, sondern führt weit darüber hinaus. In der Vielzahl von Treffen und Veranstaltungen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene lernen sich Mitglieder von Round Table aus unterschiedlichen Regionen, Ländern und Kulturen kennen. Das verbindende Element dabei ist über alle Unterschiede und Grenzen hinweg die Freude aller "(Round) Tabler" an der Begegnung mit anderen Menschen und ihre gemeinsame Grundhaltung.
Einmal im Jahr treffen sich die deutschen Tische von "Round Table" zu einem "AGM" (Annual General Meeting). Darüber hinaus organisieren benachbarte Clubs gemeinsame Veranstaltungen, und einzelne Tische richten Wochenend-Veranstaltungen aus, zu denen sie bundesweit alle Mitglieder von Round Table einladen.
International hat jeder deutsche Tisch von Round Table in den anderen europäischen Ländern jeweils einen Partnerclub. Die Partner-Clubs treffen sich einmal im Jahr zum "Euromeeting" (oder auch "Nummern-Treffen" genannt), für das in jedem Jahr ein anderer der Tische der Gastgeber ist. Darüber hinaus veranstalten die Organisationen von Round Table in regelmäßigen Abständen "Mass-Touren", Rundreisen durch ihre Länder, zu denen sie die Round Table Mitglieder weltweit einladen.
Der gesellige Rahmen dieser Begegnungen und Veranstaltungen und die selbstverständliche Beteiligung auch der Partnerinnen führt zu einer Vielzahl von Kontakten, Verbindungen und Freundschaften, die oft weit über die Zeit der Round Table Mitgliedschaft hinaus reichen.
Round Table erwartet von seinen Mitgliedern, daß sie an mindestens 60 Prozent der örtlichen Veranstaltungen teilnehmen. Die Aufnahme in Round Table geschieht durch die Empfehlung eines Mitgliedes und bedarf der einstimmigen Billigung aller anderen Mitglieder des Tisches.

Wie werde ich Tabler?

Unsere Internetseiten haben Ihr Interesse an Round Table (RT) geweckt ? Sie möchten mit uns in Kontakt treten, um in einem persönlichen Gespräch näheres über RT zu erfahren und eventuell selber Mitglied zu werden ? Und Sie vermissen ein Aufnahmeformular, das man ausfüllen kann ?

Die Antwort auf die letzte Frage ist: so etwas gibt es bei RT nicht. Die Ursprünge von Serviceclubs wie Round Table liegen in den Herrenclubs Großbritanniens des 19. Jahrhunderts. Bei der Gründung von RT im Jahre 1927 wurde festgelegt, daß man nur auf Empfehlung eines Mitglieds selber Mitglied werden kann. Diese Regelung haben wir bis heute beibehalten.

Wir sind uns natürlich bewußt, daß wir durch unseren Internet-Auftritt auch Personen erreichen, die bisher keinen persönlichen Kontakt zu einem Mitglied von RT haben. Interessenten, die vielleicht lediglich über eine unserer Aktionen in der Presse gelesen haben. Und die damit vor einer klassischen Henne-Ei-Problematik stehen. Prinzipiell kann jeder junge Mann im Alter von 18 bis 40 Jahren Mitglied werden, wobei das Höchstalter bei Eintritt bei 38 Jahren liegt. Weiterhin sollte er selbständig oder in verantwortungsvoller Position tätig sein, oder sich in einer Ausbildung zu einer solchen befinden - so sieht es unsere Satzung vor.